Metzgerei

Dry Aging

Dry Aging – Fleisch will atmen

Fleisch muss nach der Schlachtung reifen damit es genießbar wird. Neben der Nassreifung wurde in den letzten Jahren das Dry Aging (Tockenreifung) immer beliebter. Dabei wird das Fleisch am Knochen in den Reifeschrank gehängt. Dank natürlicher Prozesse entstehen einzigartige Aromen im Dry Aged Fleisch und es erhält eine zarte Konsistenz.

 

In der Ruhe liegt der Geschmack

Seine Zartheit und der einzigartige Geschmack macht trockengereiftes Fleisch so begehrt. Dafür braucht es vor allem Zeit und Geduld. Mindestens drei Wochen dauert es, bis das Dry Aged Beef oder Pork reif ist. Bei uns hängt es aber durchaus länger. Dabei entwickeln sich die Aromen weiter und der Geschmack intensiviert sich.

 

Unsere Dry Ager wurden bestückt!

Dry Aged Beef

 –  Tomahawk Steak, Club Steak, Porterhouse Steak (T-Bone Steak schon reserviert)
 –  Färse geb. 11.01.2018
 –  Fleckvieh
 –  geschlachtet am 20.07.20
 –  fertig gereift in KW 36 (ca. 3. Sept.)
 –  Landwirt: Manfred Forster, Sulzberg

Dry Aged Veal

 – Kotelett
 – Kalb geb. 27.04.20
 – Rasse: Weißblauer Belgier + Braunvieh
 – geschlachtet am 10.08.20
 – fertig gereift in KW 39 (ca. 23. Sept)
 – Landwirt: Emma und Richard Fuchs, Lingenau

 

 

 

 

 

Wie komme ich zu so einem guten Stück?

Gerne kannst du Dry Aged Stücke vorbestellen über das Online Formular, via E-Mail oder Telefonisch. Wir geben dir dann Bescheid, wenn das gute Stück bereit zur Abholung ist.